Unterstützung

Der Aufbau der Schule wurde finanziert von privaten und öffentlichen Spendern aus der Schweiz. Kontakte von Regina Nasseremba, Freunde und Bekannte aus dem Umkreis der Gastfamilie sowie Personen aus Wirtschaft und Schule, welche die überzeugende Schulleiterin kennen, unterstützten ihr Projekt.

Die Schule entwickelt sich weiter. Zunehmende Studentenzahlen sind erfreulich, bedingen aber gleichzeitig mehr Infrastruktur, die nicht im erforderlichen Ausmass über das Schulgeld finanziert werden kann. In absehbarer Zeit benötigt die Schule einen Computerraum mit ca. 30 Ausbildungsplätzen, um den vom Bildungsministerium vorgeschriebenen Lehrplan zu erfüllen. Die beiden jüngsten Sekundarklassen umfassen je über 70 Schüler. Es braucht zusätzliche Klassenzimmer, damit die Unterrichtsqualität nicht leidet. Zudem sind die Knaben gedrängt untergebracht. Sie benötigen dringend einen weiteren Schlafsaal, wie ihn die Mädchen bereits haben. Will die BSSK im Tagesverlauf stabil mit Strom versorgt sein, braucht es eine eigene Solaranlage. Dies würde die Effizienz des Unterrichts steigern und zeitaufwändige Zusatzarbeiten ersparen.

» Helfen Sie mit Spenden / Patenschaften